Čapek Info

Josef Čapek gilt als einer der vielfältigsten tschechischen Künstler. Er arbeitete als Maler, Graphiker, Zeichner, Illustrator, Bühnenbildner und Autor, ab 1933 als politischer Karikaturist.
Sein jüngerer Bruder Karel ist einer der bekanntesten Autoren phantastischer, gesellschaftskritischer Literatur der 1920er Jahre.
Die Brüder Čapek waren politisch interessiert und ausgezeichnet informiert. Mit Staatspräsident Masaryk († 1937) waren sie freundschaftlich verbunden; Chefredakteure führender Tageszeitun-gen, Journalisten, Politiker, Literaten und Künstler waren ihre Gäste.
In den 1930er Jahren warnte Karel – gemeinsam mit Josef, unter dessen Mitwirkung einige seiner literarischen Werke entstanden – vor dem wachsenden Nationalsozialismus und Faschismus. Karel starb in tiefer Resignation über das Münchner Abkommen. Josef wurde nach der Okkupation der „Rest-Tschechei“ wegen seines politischen Engagements von den Nazis am 1. September 1939 in Prag verhaftet, kam in die KZ Dachau, Buchenwald und 1942 Sachsenhausen. Seine Spur verliert sich nach der Verlegung ins KZ Bergen-Belsen 1945.

Links: Josef * 23.3.1887 in Hronov † April 1945 in Bergen-Belsen
Rechts: Karel * 9.1.1890 in Malé Svatoňovice † 25.12.1938 in Prag