Heinrich Nordpol Cover Web

Heinrich Nordpols erschütternde Weltbilder

Gesammelte Aufzeichnungen zum alltäglichen Medienwahn 
240 Seiten, 12x19cm, Softcover, 12,50 Euro – ISBN 978-3-86342-249-3
Von A wie Amerika bis Z wie Zweibettzimmer: Heinrich Nordpol bündelt seine gesammelten Aufzeichnungen zum alltäglichen Medienwahn. Im »Logbuch eines virtuellen Leuchtturmwärters« protokolliert er in 57 Betrachtungen und Schlaglichtern allerlei Zumutungen medialer Emissionen – als Essay, Epistel, Glosse, Kolumne oder Satire. (9/2011) Titelei und Inhaltsverzeichnis

»Die Narren der modernen Kultur. Die Narren der mittelalterlichen Höfe entsprechen unseren Feuilletonisten; es ist dieselbe Gattung Mensch, halbvernünftig, witzig, übertrieben, albern, mitunter nur dazu da, das Pathos der Stimmung durch Einfälle, durch Geschwätz zu mildern und den allzu schweren, feierlichen Glockenklang großer Ereignisse durch Geschrei zu übertäuben; ehemals im Dienste der Fürsten und Adligen, jetzt im Dienste von Parteien (wie in Partei-Sinn und Partei-Zucht ein guter Teil der alten Untertänigkeit im Verkehr des Volkes mit dem Fürsten jetzt noch fortlebt). Der ganze moderne Literatenstand steht aber den Feuilletonisten sehr nahe, es sind die »Narren der modernen Kultur«, welche man milder beurteilt, wenn man sie als nicht ganz zurechnungsfähig nimmt. Schriftsteller als Lebensberuf zu betrachten, sollte billigerweise als eine Torheit gelten.« 
(Friedrich Nietzsche »Menschliches, Allzumenschliches« – 4. Hauptstück)

Bestellen bei: info@koehn-media.de