Cover Giulia sm

Giulia und das Erdbeben in Sondrio

Volker Koehn lebt in Herten, NRW. »Giulia und das Erdbeben in Sondrio« ist der vierte Band einer Serie für ›Tunkan‹ – mit 15 Short Stories. »Wir stehen an der Haltestelle des Todes und erleben das Dilemma eines ahnungslosen Fahrgastes. Frau Hockenbrink legt uns die Karten, während Graupapagei »Lord« die zweite Strophe eines makabren Evergreens übt. Eine lombardische Giulia versucht alles, ihre verlorene Unschuld wiederherzustellen. Jonathan Swift hat Harngries, Oscar Wilde Langeweile, während in der Nachbarschaft des ›Dublin Writers Museum‹ ein Dachdecker vom Dach fällt … und und und.« Titelei und Inhaltsverzeichnis
194 Seiten, Format 12 cm x 19 cm, Softcover • ISBN 978-3-00-039452-2 • 10,00 €
Bestellen bei: info@koehn-media.de

»Malheur n‘est bon à rien.« (Unglück ist zu gar nichts gut!) – Voltaire 

Hör-/Leseproben auf:
http://www.tunkan.de/medien/MH/Player/Leseprobe_Tunkan.html

»Giulia und das Erdbeben in Sondrio« ist seit kurzem als ›e-book‹ über das online Vertriebsportal »neobooks« der Verlagsgruppe Droemer Knaur erhältlich. Eine Leseprobe enthält circa 10% des Gesamtvolumens. Den 102 ›e-book‹ Seiten entsprechen 194 Papierseiten im Taschenbuchformat, siehe oben. Es sei darauf hingewiesen, dass der ›Lesespaß‹ dadurch getrübt sein wird, dass die ästhetisch relevanten Merkmale des konventionell gedruckten Werkes (wie Typografie, Papiersorte, Umbruch) beim ›e-reading‹ komplett verloren gehen. Als Grundlage der digitalen Manuskript-Umwandlung dient ein unformatiertes Word-Dokument; als Ergebnis erhalten Autor und Leser ein Layout, das den Namen nicht verdient, und einen einfallslosen Satz aus der Standard-Arial-Schrift. Ob die fraglichen Vorteile, mit denen sich allenfalls ökonomisch argumentieren lässt (und dies auch nur mit gutem Willen), die offensichtlichen Nachteile aufwiegen können, muss der Leser individuell für sich entscheiden. An der Gestaltung des ›e-books‹ muss sich auf Seiten der Anbieter noch einiges tun, damit es wenigstens als brauchbarer Werbeträger dienen kann. Damit nicht der Eindruck entsteht, dass ich als Autor Anti-Werbung für mein eigenes Produkt mache, sei noch darauf hingeweisen, dass der Leser durch einen ›download‹ des Werkes immerhin Geld spart … und Platz im Buchregal! … sofern vorhanden ;-)

»Giulia und das Erdbeben in Sondrio« wird u.a. auch vertrieben von:
http://neuebuecher.de/vlbid/0-4288516/
• amazon – als Kindle edition (Titel eingeben im Suchfeld) – hier ist das Schriftbild besser!
• i-Tunes (für mobile Endgeräte wie i-Pad, i-Phone)
• Thalia (www.thalia.de)
• Mayersche (www.mayersche.de)
• http://mobile.buch.ch
• jpc (www.jpc.de)
• www.buch.de
• weltbild